Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Gestaltung von Filmen, Animationen, Musik, Sounds und Verantwortung.


1.1 – Nach Auftragserteilung wird in Abstimmung mit dem Kunden, aus dem beim Kunden aufgezeichneten Material nach der Filmkonzeption der ANTARAFILM | Film- & Musikproduktion (Kepler & Wagner GbR) der Werbefilm gestaltet.
Der Kunde ist zur rechtzeitigen Mitwirkung bei der inhaltlichen Abstimmung des Werbefilms verpflichtet.
Film, Animation, Musik und Text, wird mit der Produktion abgestimmt.

1.2 – Die Filme bestehen aus Bild und Ton. Die Aufnahmen werden von einem professionellen Kamerateam durchgeführt. Das Einfügen von grafischen Elementen und dessen Animationen sind, sofern nicht anders im Angebot festgehalten, im Produktionsbudget enthalten. Die Realisierung des Films erfolgt im Interesse eines optisch-ästhetischen Gesamterscheinungsbildes.
Die ANTARAFILM | Film- & Musikproduktion (Kepler & Wagner GbR) wird berechtigte Belange des Kunden berücksichtigen.

1.3 – Die ANTARAFILM | Film- & Musikproduktion (Kepler & Wagner GbR) übernimmt keinerlei Haftung für die, im Werbefilm enthaltenen, Sachaussagen über Produkte und Leistungen des Kunden. Der Kunde trägt die Verantwortung für die rechtliche Zulässigkeit des Werbefilms.
Die ANTARAFILM | Film- & Musikproduktion (Kepler & Wagner GbR) ist nicht verpflichtet zu prüfen, ob durch den Werbefilm Rechtsvorschriften oder Rechte Dritter verletzt werden. Sollte der Auftragnehmer von Seiten Dritter wegen des Inhalts des Werbefilms in Anspruch genommen werden, so stellt der Auftraggeber den Auftragnehmer von jeglichen Kosten frei.

1.4 – Der Kunde versichert, dass er Inhaber aller Schutzrechte der in dem Film gezeigten Gegenstände sowie evtl. zu hörender Tonfolgen ist und dass ihm die Zustimmung der abgebildeten Personen vorliegt. Von evtl. Ersatzansprüchen Dritter stellt der Auftraggeber den Auftragnehmer frei.

2. Rechte an der Werbung
Der Kunde erkennt an, dass der erteilte Auftrag nach einem von der ANTARAFILM | Film- & Musikproduktion (Kepler & Wagner GbR) entwickelten Konzept ausgeführt wird. Die Produktion wird von einem Regisseur geleitet. Das Drehbuch ist ein von der Produktion/Regisseur erstelltes Ablaufkonzept.
Die Nutzungsrechte am Werbefilm, sowie das Recht auf Vervielfältigung des Films, werden durch die ANTARAFILM | Film- & Musikproduktion (Kepler & Wagner GbR), räumlich und zeitlich uneingeschränkt, gewährt. Das vollständige Nutzungsrecht geht erst nach dem begleichen aller vereinbarten Forderungen auf den Kunden über. Eine vorherige Nutzung der Werbung ist unzulässig.

3. Bindung an Auftrag
Der vom Kunden erteilte Auftrag ist grundsätzlich bindend und, sofern der Kunde kein Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist, nicht nach §§ 312, 355 BGB widerruflich. Bei einer Kündigung oder Stornierung des Vertrages ist der Kunde zur Zahlung des vereinbarten Werklohns abzüglich der vom Auftragnehmer ersparten Aufwendungen gemäß § 649 S.2 BGB verpflichtet. Das gleiche gilt auch dann, wenn der Kunde die Werbung nicht erscheinen lassen möchte oder wenn die Werbung mangels rechtzeitiger Mitwirkung des Kunden bei der Produktion und Abstimmung nicht erstellt oder veröffentlicht werden kann.

4. Zahlungen
Falls nicht anders schriftlich vereinbart, sind Zahlungen des Kunden sofort nach Rechnungsstellung zu leisten. Die Zahlung erfolgt per Überweisung. Bei Zahlungsverzug wird die Ausführung weiterer Aufträge vom Ausgleich offen stehender Rechnungsbeträge abhängig gemacht.

5. Haftungsbeschränkung

5.1 –  Im kaufmännischen Geschäftsverkehr haftet die ANTARAFILM | Film- & Musikproduktion (Kepler & Wagner GbR) dem Kunden aus vertraglichen oder gesetzlichen Haftungstatbeständen nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

5.2 –
In jedem Fall der Haftung der ANTARAFILM | Film- & Musikproduktion (Kepler & Wagner GbR), auch im nichtkaufmännischen Verkehr, ist die Haftung beschränkt auf den vorhersehbaren Schaden. Die Haftungshöchstsumme ist bei fahrlässigem Handeln in jedem Fall beschränkt auf den vollen Preis für den betreffenden Auftrag.

6. Geheimhaltung
Die ANTARAFILM | Film- & Musikproduktion (Kepler & Wagner GbR) verpflichtet sich, die ihr im Rahmen des Auftrages bekannt gewordenen vertraulichen Geschäftsvorgänge des Kunden geheim zuhalten.

7. Allgemeine Bestimmungen

7.1 – Abweichungen von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder ergänzende Abreden sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich erfolgen. Das Schriftformfordernis gilt auch für eine Änderung dieser Klausel.

7.2 – Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem von den Parteien verfolgten wirtschaftlichen Zweck in zulässiger Weise am nächsten kommt.

7.3 – Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten im Sinne des § 1 des HGB, juristischen Personen, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichen Sondervermögen wird als Gerichtsstand Berlin vereinbart. Bei Nichtkaufleuten ist Berlin der Gerichtsstand, wenn der Aufenthalt des Kunden zum Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt ist oder der Kunde nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus der Bundesrepublik Deutschland verlegt.